var olddays = $('.et_pb_countdown_timer .days .value'); // Clone the days and hide the original olddays.each(function(){ var oldday = $(this); oldday.after(oldday.clone().removeClass('value')); }).hide(); // Update the clone each second, removing the trailing zero (function update_days() { olddays.each(function(){ var oldday = $(this); var days = oldday.html(); if (days.substr(0,1) == '0') { days = days.slice(1); } oldday.next().html(days); }); setTimeout(function(){ update_days(); }, 1000); })() });

123017012

Ralf Eckmann, Tobias Wolfsheimer und Florian Kannengießer (von links) freuen sich auf das Kalthofer U15-Hallenmasters.

Es ist eigentlich ein Ganzjahres-Job, den die Organisatoren des SSV Kalthof mit den U15-Hallenmasters da machen. Gut einen Monat vor der dritten Auflage dieses außergewöhnlichen Hallenfußballturniers sucht der Verein nun die Öffentlichkeit, um die Ergebnisse der intensiven Arbeit zu präsentieren.

Dass aller guten Dinge drei sind, können Tobias Wolfsheimer, Ralf Eckmann und deren Mitstreiter mit gutem Gewissen behaupten, denn diesmal ist es gelungen, mit Arsenal London den Nachwuchs eines europäischen Topklubs zu verpflichten. „Das ist ein echter Kracher“, verkündet Wolfsheimer stolz und erzählt, welche enormen Anstrengungen nötig waren, um dieses Nachwuchsteam, das vom ehemaligen Torjäger der schwedischen Nationalmannschaft Fredrik Ljungberg trainiert wird, an Land zu ziehen.

Prominente Trainer bei mehreren U15-Mannschaften

Der ehemalige Profi wird am 21./22. Januar aber bei weitem nicht der einzige Trainer am Rande des Kunstrasens in der neuen Hemberghalle sein, der Fußball auf hohem Niveau gespielt hat. Hertha BSC, zum ersten Mal dabei, bringt Andreas „Zecke“ Neuendorf als Coach mit, und der 1. FC Köln wird weiterhin von Carsten Cullmann betreut.

Das Hauptaugenmerk beim Turnier gilt aber definitiv den 20 Mannschaften. 16 davon stehen bereits fest. Eine Einteilung der Gruppen wird aber erst vorgenommen, wenn alle „Profi-Teams“ bekannt sind, also vermutlich am ersten Januar-Wochenende. In Verhandlungen stehen die Verantwortlichen derzeit noch mit einem weiteren Topklub – Ende offen.

Im Gegensatz zu den letzten Jahren beginnt das Turnier bereits am Freitag (20. Januar) mit einer Qualifikationsrunde für acht heimische Teams. Während der FC Iserlohn mit der von Oliver Ruhnert betreuten U15 für das Hauptfeld gesetzt ist, kämpfen SSV Kalthof, ASSV Letmathe, SF Sümmern, die U14 des FC Iserlohn (alle Gruppe A) sowie Borussia Dröschede, SC Hennen, Iserlohner Turnerschaft und VfK Iserlohn (alle Gruppe B) um zwei Qualifikationsplätze. Teilnahmevoraussetzung für alle Teams ist die Aufnahme einer Gastmannschaft. Und auch diejenigen, die hier durch das Raster fallen, gehen nicht leer aus, denn die Trainer der unterlegenen Teams dürfen je zwei Akteure benennen, die zusammen eine Stadtauswahl bilden.

Mit dieser Neuerung, davon ist Tobias Wolfsheimer überzeugt, holt man noch mehr potenzielle Zuschauer ins Boot. „2500 ist die bisherige Bestmarke, die wollen wir knacken.“ Als wichtigen Termin haben Scouts und Ausrüster die U15-Hallenmasters längst im Terminkalender notiert.

Große Helferschar sorgt für einen reibungslosen Ablauf

Dass alles reibungslos läuft, dafür sorgen ganz viele Helfer. Dabei haben Wolfsheimer und Eckmann ihre Ressorts aufgeteilt. Florian Kannengießer, Iserlohner Student an der BiTS, ist mit neun weiteren Kollegen vom Seilersee ganzjährig in der Organisation beschäftigt. An den Turniertagen kommen von der Hochschule 30 weitere Helfer für praktische Tätigkeiten hinzu. Der SSV Kalthof hat in der heißen Phase 50 Helfer im Einsatz.

Turnierpate ist bei der dritten Auflage der in Iserlohn lebende ehemalige Nationalspieler Paul Freier. Wieder mit im Boot ist die Aktion Kinderlachen, die sich schon jetzt auf einen stattlichen Scheck freuen kann. Im Gespräch ist während des Turniers eine Autogrammstunde mit Kinderlachen-Botschafter Julian Weigl.

Im Vorfeld der Veranstaltung wird es noch eine Pressekonferenz geben, zu der Lars Ricken und Michael Rummenigge erwartet werden. Auf den nun bevorstehenden Hallenturnieren (Integration und Stadtmeisterschaft) wird es einen Infostand zu den Hallenmasters geben.

Bislang stehen folgende Teilnehmer fest: Rapid Wien, Schalke 04, Arsenal London, Borussia Dortmund, Dinamo Zagreb, VfL Bochum, 1. FC Köln, Bayer Leverkusen, Hamburger SV, Hertha BSC, Werder Bremen, Lech Posen, Mainz 05, Eintracht Frankfurt, VfB Stuttgart, FC Iserlohn.

Markus Wassmuth

(Quelle: IKZ-ONLINE)